Wir über uns

Wir über uns

Seit 1978 war der Paritätische Wohlfahrtsverband Niedersachsen e. V.  offizieller Vertragspartner des Bundesamts für den Zivildienst zur Durchführung des Zivildienstes. Nunmehr ist er auch Vertragspartner zur Durchführung des Bundesfreiwilligendienstes (BFD). Gegenüber den von uns zu betreuenden Einsatzstellen und den dortigen Freiwilligen werden die Mitarbeiter/innen der jeweiligen Zentralstelle und der BFD-Träger somit im Namen und Auftrag des Bundesamts für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben (Bundesamt) tätig. Dennoch sind wir keine Behörde. Auch wenn wir selbstverständlich die Rechtsvorgaben des Bundesfreiwilligendienstes beachten und umsetzen müssen, verstehen wir uns vielmehr als verbandliches Bindeglied zwischen dem Bundesamt einerseits, und „unseren“ Einsatzstellen und Freiwilligen andererseits. Als verbandlicher Dienstleister ist der Vertrag mit dem Bundesamt für uns der Rahmen, den wir versuchen mit Leben zu füllen. Schnelle und umfassende Informationen zu wichtigen Themen des BFD, zügige und ausführliche Entscheidungen über Anträge und Eingaben. Aber auch die Entwicklung von Arbeitshilfen sowie Seminarangebote für Mitarbeiter/innen von Einsatzstellen sind unser Anliegen. Ebenso die Vertretung der Interessen unserer Einsatzstellen und Freiwilligen auf Bundes- und Landesebene sowie die fachliche und verwaltungstechnische Mitwirkung im Rahmen der fachlichen Seminare für Freiwillige gemäß § 4 Nr. 3 Bundesfreiwilligendienstgesetz gehört für uns ganz selbstverständlich dazu. Das Wichtigste jedoch, wir möchten "da sein" für unsere Freiwilligen und unsere Einsatzstelle. Wir möchten Sie beraten, informieren und Ihnen auch in eventuellen Problemfällen zur Seite stehen. Zögern Sie daher nicht, bei Fragen als auch bei eventuellen Problemen zum bzw. im BFD mit uns Kontakt aufzunehmen. Dass wir gerade in Problemfällen Ihre Fragen, Sorgen oder Nöte selbstverständlich auf Wunsch auch höchst vertraulich behandeln, ist eine Selbstverständlichkeit, die eigentlich keiner besonderen Erwähnung bedarf.

Schlankes Konzept
Wunsch des Vorstandes des Paritätischen Niedersachsen war es zu Beginn des BFD, unser Durchführungskonzept des BFD so schlank zu gestalten, wie es die gesetzlichen und sonstigen Vorgaben ermöglichen. Ziel dessen war und ist, auch Mitgliedsorganisationen des Verbandes mit eher geringen finanziellen Möglichkeiten eine Teilhabe am BFD zu ermöglichen. Wir haben daher von einem personal- und kostenintensiven zentralen Bewerbungsverfahren, wie es an anderer Stelle in den Freiwilligendiensten üblich ist, von vorneherein abgesehen. Auch führen wir die Seminare für unsere Freiwilligen nicht mit eigenem pädagogischen Personal durch. Vielmehr haben wir die schon im Zivildienst erfolgreiche Kooperation mit dem Paritätischen Bildungswerk Bundesverband fortgesetzt, die in unserem Namen und Auftrag die Seminare für uns durchführen. Natürlich in enger inhaltlicher Abstimmung mit uns.
Anstelle von regelmäßigen persönlichen Besuchen der Einsatzstellen versorgen wir unsere Einsatzstellen regelmäßig und zeitnah über alle für den BFD relevanten Dinge über unseren elektronischen Newsletter. Darüber hinaus stellen wir auf unserer Homepage nicht nur umfangreiche grundsätzliche Informationen sowohl für Freiwillige als auch für Einsatzstellen zur Verfügung, sondern bieten auch im Download zahlreiche Merkblätter und Vordrucke an, die uns gemeinsam das Leben etwas leichter machen können.